SCHALLENBERG MUSS WEG . Gründe . Chronologie
 
 

Chronologie SCHALLENBERG-MUSS-WEG!


Die wichtigsten Fakten, warum Ex-Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) auch als Minister weg muss:

6.12.2021: Schallenberg wurde heute zum Außenminister degradiert.
Alexander Schallenberg hat heute - nach nicht einmal 2 Monaten im Amt - seinen Rücktritt als Bundeskanzler bekannt gegeben. Er wird nun wieder - auf Vorschlag der ÖVP - Außenminister. Der grüne Bundespräsident Van der Bellen gelobte Schallenberg heute als Außenminister an.

2.12.2021: Schallenberg gab seinen Rücktritt als Bundeskanzler bekannt.
Wenige Stunden nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz (ÖVP) als ÖVP-Bundesparteiobmann, gab der Marionettenkanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) seinen Rücktritt als Bundeskanzler bekannt.

24.11.2021: Regierungsparty im ORF-Zentrum nach der "Licht ins Dunkel - Gala":
Die Bundesregierung - mit Bundeskanzler Alexander Schallenberg, Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein, Elisabeth Köstinger, Arbeitsminister Martin Kocher, Europaministerin Karoline Edtstadler, der Bundespräsident Alexander Van der Bellen und einige Promis mehr - (in Summe ca 50 Personen), feierten am 24.11.2021 ohne Maske und ohne Abstand eine Aftershow-Party nach der "Licht ins Dunkel - Spendengala"-Sendung . Die Videos zeigen, wie sie alle zum Opus-Lied "Live is Life" im ORF-Zentrum klatschten und tanzten. Die Bundesregierung wurde bereits mehrfach angezeigt, darunter auch von einem ÖVP-Gemeinderat und Rechtsanwalt aus Sollenau (NÖ).
     Der ORF rechtfertigt sich so: "Die 'Licht ins Dunkel'-Gala ist – wie alle ORF-Studiosendungen – eine TV-Produktion und keine Veranstaltung." Und weiter:  "Es dauerte ungefähr 35 Minuten, bis die letzten anwesenden Politikerinnen und Politiker sowie Prominente, die an den Spendentelefonen saßen (Erg.: und bei der Sause tanzten), den ORF verlassen hatten."
PS: Die österreichische Bevölkerung bleibt laut Corona-Maßnahmenschutz-Verordnung der Bundesregierung
von 22.11. bis mindestens 12.12.2021 zu Hause eingesperrt.

24.11.2021: Schallenberg: "kein Enddatum für Ungeimpfte".
Alexander Schallenberg (ÖVP) hat als Bundeskanzler-Nachfolger von Sebastian Kurz am 24.11.2021 bei der Beantwortung einer "Dringlichen Anfrage" der SPÖ im Bundesrat erklärt, dass es beim aktuellen Lockdown "kein Enddatum für Ungeimpfte" gibt.
Den geplanten Impfzwang bzw. die Impfpflicht verteidigte er ebenso.
    Damit setzte er den Grundstein für das SCHALLENBERG-MUSS-WEG-Volksbegehren. Es kann doch wohl nicht sein, dass Schallenberg das (gesunde) österreichische Volk weiterhin zu Hause inhaftiert (= "Lockdown"), ohne vorangegangener Verurteilung. Wo bleibt denn da der Rechtsstaat?

20.11.2021: NEW YORK TIMES: "Austria: The NAZIS are back".

PS: Naja, das ist nicht so gut für das Tourismusland Österreich.

5.11.2021: Schallenberg will "Zügel für die Ungeimpften straffer ziehen":
“Wir werden die Zügel für die Ungeimpften straffer ziehen”, erklärte Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) am 5.11.2021 nach einem Corona-Gipfel.
     Damit erweist sich Schallenberg bereits 4 Wochen nach Amtsantritt, als Antidemokrat und passender Nachfolger von Sebastian Kurz. Der Bundeskanzler hat das Volk nicht an Zügeln zu führen, sondern den Willen des Volkes und Gesetze umzusetzen. Österreich ist eine Demokratie ("Volksherrschaft") und keine ÖVP-Diktatur.

11.10.2021: Schallenberg schmiß WKSTA-Anordnung auf den Boden des Parlaments.
Sein erster Arbeitstag als Bundeskanzler fing gleich mit einem fetten Ausrutscher an. Beate Meinl-Reisinger überreichte dem neuen Kanzler die WKStA-Anordnung zur Hausdurchsuchung. Schallenberg war an den überreichten Unterlagen aber wenig interessiert und schmiß die Anordnung auf den Boden.

11.10.2021 Schallenberg (ÖVP) wird Bundeskanzler der Republik Österreich:
Am 11. Oktober 2021 wurde Alexander Schallenberg Bundeskanzler der Republik Österreich. Dies deshalb, weil Sebastian Kurz kurz zuvor als Bundeskanzler zurückgetreten ist und die ÖVP ihn auserwählte. Der GRÜNE Kartellpartner erhob keinen Widerspruch.
Schallenberg ist nicht vom Volk gewählt, da erstens der Bundeskanzler in Österreich grundsätzlich nicht vom Volk gewählt wird und zweitens,  stand er bei der letzten Nationalratswahl NICHT auf der Kandidatenliste der ÖVP.

14.5.2021: Israel-Fahne auf dem österr. Außenministerium:
Außenminister Alexander Schallenberg ließ am 14. Mai 2021 eine Israel-Fahne am österreichischen Außenministerium in Wien hissen. Das kann nur als Parteiennahme Österreichs zugunsten der Israelis in ihrem aktuellen Krieg gegen die Palestinänser verstanden wissen. Das ist das Ende der Neutralitätspolitik Österreichs. Irans Außenminister hatte einen geplanten Besuch in Wien für den nächsten Tag abgesagt. Wie es mit dem OPEC-Standort in Wien weitergehen wird, ist ungewiß.

23.1.2021: Schallenberg ließ Atombombenabwurf (!) über der Wiener Innenstadt simulieren.
Außenminister Mag. Alexander Schallenerg ließ einen Atombomben-Abwurf (!) auf die Hauptstadt Wien in einem youtube-Video simulieren und veröffentlichte das youtube-Video dann auf der Webseite des Außenministeriums am 23.1.2021. In einem Radius von 380 Metern werde dann alles in Asche sein. Innerhalb von 2500 Metern gibt es eine Hitzewelle und es brennen die Menschen. In einer Druckwelle bis Wien-Hütteldorf bersten alle Fenster. Mit einer Aschenwolken bis Graz wird ein großes Gebiet radioaktiv verseucht.
D.h. die ÖVP regiert nur mehr mit Angst und Schrecken.

.


www.schallenberg-muss-weg.at / chronologie