SCHALLENBERG MUSS WEG . Gründe . Chronologie
 
 

     Gründe gibt es zahlreiche:


Hauptgründe:

* Für Alexander Schallenberg ist Demokratie KEIN Grundwert.
Anders ist es nicht zu verstehen, dass Schallenberg den Artikel 1 der Bundesverfassung nicht versteht. Dieser lautet: "Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus.".
     Tatsächlich hat die ÖVP seit 1994 keiner einzigen Volksabstimmung zugestimmt, weshalb es auch keine gab. So gab es auch keine Volksabstimmung zum Thema Impfpflicht / Impfzwang, obwohl gerade dieses Thema hoch umstritten ist. Massendemonstrationen und Großkundgebungen in vielen Städten Österreichs sind die Folge. Ab 1. Februar 2021 soll es Verwaltungsstrafen von bis zu 3.600 Euro kommen, falls sich wer nicht impfen lassen möchte. 1.000.000 und mehr Verwaltungsstrafen sind zu erwarten. Viele Österreicher werden Einsprüche machen und somit wird damit auch die Verwaltung und Gerichtsbarkeit in Österreich lahmgelegt werden.
     Schallenberg hatte auch keine Skrupel sich als Bundeskanzler angeloben zu lassen, obwohl er nicht einmal bei der letzten Nationalratswahl kandidierte. Schallenberg ist also nicht einmal indirekt vom Volk gewählt.

* Alexander Schallenberg will den Kurs von Kurz weiterverfolgen.
"Österreichs neuer Bundeskanzler Alexander Schallenberg hat eine Fortführung des Kurses seines wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetretenen Vorgängers Sebastian Kurz angekündigt." Qu. Die Zeit vom 12. Okt. 2021
Das ist ein schlechtes Omen für den neuen Bundeskanzler Schallenberg und zeigt von wenig politischen Gespür Schallenbergs. (PS: Wenn der Kurs von KURZ so gut gewesen wäre, dann wäre Kurz ja nicht zurückgetreten.)

* Alexander Schallenberg (ÖVP) ist Anhänger eines Impfzwanges:
Alexander Schallenberg ist Anhänger eines Impfzwanges und eines Ausgehverbotes der Menschen ("Lockdown", sowohl für Geimpfte, als auch für Ungeimpfte), die von ÖVP und Grünen beschlossen wurden bzw. werden. Dass ein Impfzwang gegen die Grund- und Menschenrecht verstößt, kommt Schallenberg nicht in den Sinn. Die ÖVP und Schallenberg scheuen auch nicht vor einem Impfzwang für minderjährige Kinder zurück.

* Das Corona-Regime unter Bundeskanzler Alexander Schallenberg:
Der Maskenzwang, Testzwang und Impfungen kombiniert mit Ausgangssperren, Betretungsverboten und seltsamen Corona-Öffnungsregelungen für Betriebe dürften die Hauptgründe des Volkszorns sein. Weiters
     * Schulschließungen
     * Impfzwang für Kinder? in Schulen???
     * Ein Genexperiment, dass fälschlicher Weise als "Impfung" (und "Rettung") beworben wird.
     * Eine vierfärbige Coronaampel, die nicht funktionierte und wieder abgeschaltet wurde.
     * Eine massiv fehlgeleitete Polizei unter Innenminister Nehammer (ÖVP), die bei vielen Kundgebungen und Spaziergängen drangsalierend und eskalierend auf die Teilnehmer los ging.
     * Nationalratspräsident Wolfgang Sobotoka wollte die Wahrheitspflicht in Untersuchungsausschüssen aufheben!!!
     * Das KMW-Volksbegehren richtet sich auch gegen die ÖVP. Diese hat ihre christlichen, konservativen und bürgerlichen Werte verraten. Die ÖVP könnte Kurz ja auch absetzen. Das macht sie aber nicht. Also toleriert die (schwarze) ÖVP den türkisen Kurz, mit all seinen Schandtaten.
     * Wo sind die Grundrechte in Österreich geblieben?
     * Gelten die Grundrechte in der Coronakrise nicht mehr?
     * Wozu wurde die Coronakrise künstlich gemacht?
     * Warum wurde Corona derart aufgeblasen, obwohl nur 0,2% der Menschen am Coronavirus sterben?
     * Wieviel Leute starben an verschobenen oder nicht durchgeführten Operationen?
     * Wieviel Menschen begingen wegen der Corona-Maßnahmen Selbstmord?

* WKStA ermittelt nach §3 VbVG gegen die ÖVP:
Schallenberg ist ÖVP-Bundesvorstandsmitglied, obwohl die Korruptionsstaatsanwaltschaft gerade gegen die ÖVP nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz (vulgo "Mafia-Paragraf") ermittelt.
Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) unternahm am 6.10.2021 Razzien in der ÖVP-Bundesparteizentrale, im Bundes- kanzleramt, im Finanzministerium und bei der Tageszeitung ÖSTERREICH.
Der Vorwurf: Untreue (§153 StGB), Bestechlichkeit (§304 StGB), Bestechung (§307 StGB).
Es wird nach § 3 VbVG gegen die ÖVP ermittelt.
Es gilt - wie immer - die Unschuldsvermutung.
Mehr dazu auf => ORF.at vom 6.10.2021 und auf profil.at vom 6.10.2021.
Auf profil.at kann man sich auch die 104-seitige Anordnung der WKStA auf Hausdurchsuchungen in der ÖVP-Zentrale, des Bundeskanzleramtes und des Finanzministeriums durchlesen. (Absolut lesenswert!)

* Soll man auf den Rechtssstaat und den parteipolitisch besetzten Verfassungsgerichtshof hoffen, bei dem Anfang Juni 2021 Dr. Wolfgang Brandstetter (ÖVP) wegen der üblen whatsapp-Chats mit Sektionschef Christian Pilnacek (ÖVP) als VfGH- Richter zurückgetreten ist?
* Wer bezahlt den angerichteten Schaden aufgrund der Corona-maßnahmen und wer bezahlt die explodierenden Staatsschulden zurück?
* Alexander Schallenberg soll nun endlich zurücktreten und nicht weiter auf Steuerzahlerkosten leben!

.


www.schallenberg-muss-weg.at / gruende